Jugendarbeit

Feuerwehrjugendleistungsabzeichen – Gold

Am vergangenen Samstag konnte die Zukunft der Feuerwehr ihr Können und Wissen beim FJLA-Gold in Tulln unter Beweis stellen.

Folgende Stationen mussten dazu erfolgreich absolviert werden:

1. Fragen:
Fragenkatalog aus 40 Fragen

2. Hindernisbahn:
Besteht aus neun Hindernissen der Bewerbs- sowie Hindernisbahn der Jugend.

3. Nachrichtendienst / Sirenensignale:
Absetzen und entgegennehmen eines Funkspruches, Handhabung des Funkgerätes sowie erkennen der verschiedenen Sirenensignale.

4. Geschicklichkeit:
Aus verschiedenen, vorgegebenen wasserführenden Armaturen, eine vorgegebene Figur exakt nachbauen.

5. Geräte zuordnen:
Diverse Geräte in Brandeinsatz und Technischen Einsatz teilen.

6. Geräte erkennen und erklären:
Alle 72 Geräte aus dem HLF 1 kennen, erklären und der Verwendung zuzuordnen. Gezogen werden fünf bei der Abnahme.

7. Verhalten bei Notfällen:
Rettung einer Person aus dem Gefahrenbereich mittels Rautegriff, Gefahrenbereich räumen und Notruf absetzen.

8. Notfallcheck / stabile Seitenlage:
Bei Verunfallten Notfallcheck durchführen und stabile Seitenlage durchführen.

9. Einsatzbekleidung:
Aus 15 Feuerwehrbekleidungsstücken die richtigen fünf Einsatzbekleidungsstücke raussuchen.

Neun Jungfeuerwehrkameraden aus Mank traten dabei an und alle konnten positiv abschließen.

Sogar im Bezirk Melk, wo noch Samuel Gassner und Rene Holzinger-Gruber aus Blindenmarkt und Benjamin Albrecht aus Pöchlarn antraten, konnte die weiße Fahne gehisst werden.

Die Wochenlange Vorbereitung auf das Abzeichen hat sich gelohnt und zur Feier des Tages luden OBR Roman Thennemayer und BR Manfred Babinger alle noch beim Mc Donalds in Loosdorf zum Essen ein.

Gratulation an alle die teilgenommen haben für die an den Tag gelegte Leistungen.

Dies waren:
Gregor Baumann
Sabrina Dvorak
Alexander Haider
Sebastian Kraushofer
Michael Lucic
Raphael Renner
Benedikt Wutzl
Richard Zöchbauer
Georg Zöchbauer

Ein großer Dank gilt auch den Betreuern für die super Ausbildung, sowie unseren Bewertern die teilweise schon seit Freitag in Tulln waren und bei den Vorbereitungen geholfen haben.

Wir sind sehr stolz auf alle unsere Jungfeuerwehrkameraden und wünschen ihnen alles Gute im aktiven Dienst, in den sie mit dem 16. Geburtstag überstellt werden.

Fotos von: LFV-NÖ, Trobits Markus, Woldron Sebastian, Thürr Alexander, Stindl Julian, Renner Nina und Kretz Clemens.